Reiseberichte Spanienreise 2021

Paraje natural El torcal de Antequera

09.11.2021

Als wir letztes Jahr unsere Deutschlandreise gemacht haben, waren wir sehr beeindruckt von der sächsischen Schweiz, speziell von der Bastei.

Und ein ähnliches Bild sollte uns der Naturpark El torcal de Antequera bieten. Die Fahrt dorthin führte über kurvige Straßen, einige Serpentinen und heftige Steigungen mit beeindruckenden Ausblicken.

http://www.torcaldeantequera.com

Wir kamen am späten Nachmittag dort an, stellten uns auf den Parkplatz am Visitorcenter und wollten uns überraschen lassen, ob man uns weg jagt oder nicht. Der Parkplatz leerte sich und zum Schluss standen nur noch wir und ein anderes Wohnmobil – aus Mettmann – ganz allein dort. Der Parkplatz war nicht beleuchtet und da es eine Neumondnacht war, wäre eine Sternenbeobachtung schon angesagt gewesen, hätte es da nicht das Thema Wind & Kälte gegeben. Mittlerweile sind wir schon an die dauerhaft wärmeren Themperaturen gewöhnt und ich persönlich friere, wenn es unter 23 Grad geht. Also nix mit Sternenschau! Und noch der Wind! – Frenchi schaukelte schon ganz ordentlich in der Nacht – aber auf der Nordkap-Tour haben wir da schon ganz anderes erlebt.

Am nächsten Morgen konnten wir ein wenig in der Ferne zwei Mufflons sehen, welche ich schnell noch fotografieren konnte. Und wir dachten, das wäre es dann gewesen. Wir frühstückten und machten uns dann auf den Weg. Da wir verhälntismäßig früh unterwegs waren, durften wir aber noch eine ganze Menge dieser Tiere sehen.

Temperaturen sind hier echt ein Thema, denn in der Sonne ist es schnell schön warm, jedoch sind die Nächte und auch der Wind am Tage sehr kühl. Hinzu kam, dass wir hier auf gut 1000m Höhe standen.

Wir zuckelten los und waren total beeindruckt. Generell finden wir die Dinge, die die Natur erschafft, ganz schön prima – aber das hier mutet schon sehr an, als wäre sie hier in echter Spiellaune gewesen. Die gelbe Route läuft nur über wenige Kilometer und war mit 2 Stunden angegeben. Außerdem wurde arg auf gutes Schuhwerk hingewiesen. Nun ja. Wir konnten das sehr schnell nachvollziehen.

Tief beeindruckt machten wir also unsere Tour und hatten auch eine Tragetasche dabei, fall es für Phoebe zu schwierig werden würde. Weit gefehlt. Ich muss noch mal mit der Züchterin sprechen – irgendwo im Stammbaum hat sie uns eine Bergziege unterschlagen. Phoebe fand das alles mega!!! Wer einen Hund hat weiß, dass man tatsächlich Freude am Verhalten und auch am Gesichtsausdruck seines Schützlings ablesen kann. Und Phoebe grinste über das ganze fellige Gesicht.

Bei der Anfahrt begann die letzte Etappe hoch zum Park mit einer steilen und schmalen Abzweigung, an der wir unten einen Parkplatz sahen – auf dem bereits ein Exmo stand. Als wir uns nach der Wanderung und einer kleinen Mahlzeit aufmachten Richtung Córdoba, fuhren wir daran vorbei – und dann geschwind auch auf den Parkplatz. Denn: Es war wieder das Fahrzeug, welches wir schon in Lissabon gesehen hatten und – welches damals die Alternative zum Frenchi war. Wir unterhielten uns so gut mit den jetzigen Besitzern und tauschten auch unsere Kontaktdaten aus. Es war sooo nett und wir hoffen, dass sich doch bald wieder mal unsere Weg kreuzen. Die Exmo-Welt ist doch irgendwie klein.

1 Kommentar zu “Paraje natural El torcal de Antequera

  1. Marion Dierks

    Traumhaft
    Die Bilder gehen wirklich ans Herz
    👍👍

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: