Wir sind schon richtig alte Reisehasen. Jedenfalls fühlt es sich ein wenig so an, denn die Riesenaufregung, mit der wir im letzten Jahr losfuhren, die ist nicht dabei. Vielleicht liegt es auch daran, dass wir derzeit noch auf relativ bekannten Wegen fahren und es erst in ca. einem Monat neu, anders und spannend wird. Wir werden sehen…

Gestartet sind wir am 2. Januar und hatten als ersten Halt einen ganz normalen Campingplatz. Camping Brunnen am Forggensee – hier waren wir mit Familie verabredet um ein paar nette Tage gemeinsam zu verbringen. Ist irgendwie total nett, dass beide unserer Familien mit dem Campingvirus infiziert sind.

Zum Käsefondue in die Schwizz!

Schon vor einigen Jahren haben wir bei einem Tauchurlaub ein sehr nettes Pärchen aus der Schweiz kennengelernt. Wir blieben seit dem in Kontakt und einer Einladung zum Käsefondue sind wir sehr, sehr gerne gefolgt. 05.01.2020

..und schon geht es „gut“ los….

Am Montag haben wir in der Schweiz noch ein wenig eingekauft – unter anderem auch noch Käse für ein weiteres Käsefondue – und sind dann in Richtung unseres nächsten Ziels losgefahren: Cascades du Hérisson in Frankreich. Irgendwann murmelte Peter, dass ihm unbehaglich sei, er mal „ums Eck“ müsste und sich eigentlich fühlt, wie nach der schicksalhaften Tajine in Marokko. Also nix mit Cascades…..Wir suchten einen Stellplatz im Nirgendwo, ich machte den geplanten Kartoffelauflauf erst mal nur für mich und Peter legte sich schlafen. (Champagnole 06.01.2020)

Cascades du Hérisson

Viel schlafen hilft ja oft und so ist es auch dieses mal. Es geht ihm besser und nach einem morgendlichen Pfefferminztee (für Peter! Nicht für mich!!) zuckeln wir dann in Richtung der Wasserfälle.
Diese liegen in einer Schlucht und werden als recht touristisch beschrieben. Ein ganz offensichtlicher Vorteiler unserer jetzigen Reisezeit ist jedoch, dass auch solche Spots eher einsam sind. Ok – die Souvenierbüdchen sind zu – was sollˋs! Bewaffnet mit Fotokameras und Drohne gehen wir los. Insgesamt wäre es ein Rundweg über 7,5km und 250 Höhenmeter, welche wir aber nicht gehen werden. Zum einen macht das Schleppen der Ausrüstung nicht sooo viel Spaß und zum anderen fühlt sich Peter noch ein bisserl lätschert (schlapp).
Erfreulicherweise ist direkt der erste Wasserfall der große. Perfekt! Insgesamt ist es hier recht nett, die Bäume dick bemoost und im Tal hängt noch etwas Nebel. Es würde nicht überraschen, wenn hier irgendwo ein paar Trolle, Hobbits oder gar der Gollum schatzsuchend hinter ein paar Steinen hervorschauen würden. Nachdem wir unsere dogitalen Spielzeuge ausprobiert hatten, ging es zurück in den Frenchi um uns wieder aufzutauen. Unser nächstes Ziel ist Avignon. (07.01.2020)

Sur le Pont d´ Avignon….

Avignon empfängt uns mit strahlendem Sonnenschein und wir finden einen Stellplatz ganz nach an der Altstadt von Avignon. Frenchi wurde in der Zeit nach Marokko noch ein wenig optimiert und so haben wir neben dem Motorrad auch zwei kleine E-Bikes mit dabei, die schnell aufgebaut wurden. Phoebe ist begeisterte „mit-„ Radlerin und lässt sich die Welt in diesm Fall vom Lenkerkörbchen aus zeigen. Ja wir entsprechen wohl so richtig dem Bild von älteren Leuten, die ihre kleine Fußhupe auf Händen tragen…..und wißt ihr was? Es geht uns gut dabei. Offensichtlich ist so manches Klischee gelebt ganz schön.
So zuckeln wir los und sind von Avignon total begeistert. Richtig nette kleine Gassen, die zur Abwechslung nicht mit zur Hälfte leer stehenden und mit Brettern verrammelten Geschäften beeindrucken. Dazu kommen viele alte und imposante Bauten – und nicht zuletzt die bekannte Brücke. Oder eher die Reste der bekannten Brücke mit Namen Pont Saint-Bénézet.
Wir stehen in einer ruhigen und abgelegenen Ecke – die wohl noch andere zu anderen Dingen einlädt. Gegen 22:30 gesellt sich ein PKW dazu, in dem höllenlaute Technomusik lief. Der Wagen stand sicher t-8m von uns entfernt und die Musik war so laut, dass wir sie bis in den geschlossenen Frenchi sehr gut hören konnten. Bei den 140 bpm bekamen wir schon fast selber Herzrhythmusstörungen. Was kann man da nur im Wagen machen? Gespräche sind da keinesfalls möglich. Peter meinte kiffen – ich meinte…anderes.
Ich bin mir auch jetzt noch sicher, dass ich mit „anderes“ Recht hatte, denn nach ca 20 Minuten (immerhin) wurde die Musik fast kuschelig und dann war der Wagen auch schon wieder weg. Ich hoffe arg für die französischen Frauen, dass das nicht stellvertretend für den typischen französischen Liebhaber war….na ja…Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. (08.01.2020)

Pont du Gard

War unser nächstes Ziel. Sagt den meisten vermutlich nix. Ich bin mir sicher, dass schon viele jedoch ein Bild von diesem großen und alten Aquädukt gesehen haben. Und auch hier ist es super einsam und ruhig. Auch hier ist das Museum geschlossen, was uns Kulturbanausen aber auch nix ausmacht. Nach ein paar Fotos und Frühstück vor Ort ziehen wir wieder weiter. Unser nächstes Ziel ist der Strand des Mittelmeeres in Sérignan. (09.01.2020)

4 Kommentare zu “Wir rollen wieder

  1. …schön wieder von Euch zu lesen.

    Liken

  2. Staffan Lindqvist

    Tolle Fotos und schön geschrieben. Liebe Grüße aus Kolbermoor. Staffan

    Liken

  3. Hallo zusammen -> schön wieder was von Euch zu lesen -> erstmal liebe Grüsse von Ivonne und Tobias (Marokko / T4)
    – mit Pont du Gard habt ihr Glück gehabt / wir waren mal im Sommer dort und es ist dann die Hölle, da ein beliebter Freizeitort und Badeplatz

    Weiterhin viel Spass auf Euer Tour -> vielleicht laufen wir uns über den Weg -> denn wir sind dieses Jahr von September bis Dezember unterwegs / entweder in den Norden oder Richtung Griechenland – wollen wir spontan entscheiden

    – wenn Ihr noch Tips für locations für Nordlichtbilder haben wollt -> meldet Euch einfach

    Liken

  4. Hi ihr 2! Lieben Dank für euer Feedback! Ich glaube, mit den Lofoten hätten wir schon ziemlich nette Locations, aber nicht, wenn es dauernd bewölkt ist – oder wie seit heute Nacht: regnet & stürmt 😩😩😩

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: