Vom Dach eines Lederwarengeschäftes aus, hatten wir einen Blick auf eine Gerberei. Vorher bekamen wir ein paar Minzblätter, die wir uns zum Schutz vor die Nase halten können, denn der Geruch ist nicht sooo schön. Die Häute werden zur Vorbereitung für einen Monat in Taubenmist gelegt, der reich an Ammoniak ist. Das ist der fiese Geruch. Die Taubenmistbecken sind die hellen, hier können pro Becken 350 Häute eingelegt werden und es wird immer nur Taubenmist nachgefüllt. So ziemlich jeder hat einen Taubenschlag auf dem Dach, so auch unser Lederwarenhändler… Die Farbbecken werden monatlich neu gefüllt und für die Farben werden nur natürliche Mittel hergenommen wie Safran, Kohle, Granatäpfel.

Im Färberviertel rannten diese bunten Hühner rum. Keine Ahnung, ob das einfach mal so passiert, wenn man eben als Huhn da durch die Gegend -zieht…-

Wir streiften weiter durch die Médina und wir erfuhren, warum auf dem angebotenen Fleisch keine Fliegen krabbelten: das kommt durch das Schächten, das ausbluten lassen. Dann darf auch kein weiterer Kontakt mit Wasser passieren. Mir ist das schon an so manchen Fleischständen aufgefallen, aber eine Erklärung hatte ich dafür nicht.

Weißer Ton

Fès ist wohl sehr bekannt für seine Töpferarbeiten und ganz besonders der feine weiße Ton. Wir fuhren zu einer Töpferei und mir fiel hier so einige male die Kinnlade runter. Die Töpfer treten unterm Tisch die Drehscheibe an und als Bandscheibengeschädigte bekam ich schon nur vom Zuschauen bei den Arbeitshaltungen Schmerzen. Ganz besonders haben mich aber die Zeichner beeindruckt. Die Meister/Meisterinnen zeichnen freihändig (!!!) das Muster vor, die Schüler malen diese dann aus.

Und der Hammer sind die Mosaike. Da hat man dann eine farbige Tonfliese, zeichnet hinten die Form des notwendigen Steinchens drauf, der nächste hämmert mühselig die Formen und der Mosaikmeister legt die Muster. Auf dem Bauch liegend quasi, die farbigen Seiten auf den Boden. Dann kommt Zement oder Kunstharz darüber und fertig ist es. Wehe, da ist mal ne falsche Farbe drin. Also für mich Chaotin wäre das nix. Aber wir waren schon extrem beeindruckt, mit wieviel Aufwand das alles hergestellt wird…..und davon dann diese Unmengen in der Médina….

Und wo wir jetzt wissen mit wieviel Aufwand, eben alles in Handarbeit, alles hergestellt wird – beeindruckt der Königspalast um so mehr. Sogar die Ampeln sind hier hübsch…..

0 Kommentare zu “Fès Teil 2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: