Marokko 2019 Reiseberichte

Meknès & Ramadan

Gestern waren wir in Meknès, welches man uns als verträumtes Städtchen mit netten kleinen Gassen in der Medina empfohlen hat. Und da es eh auf dem Weg nach Féz liegt, hatten wir hier einen Aufenthalt geplant.

Die Landschaft rund um Meknès ist einfach schön und „saftig“ und die Störche bauen ihre Nester auf so ziemlich jeden hohen Mast, den man sieht. Wenn es sein muss, wird so ein Mast dann auch mal zum Mehrfamilienhaus.

Ramadan ist hier in Marokko seit Dienstag und das ist eine ganz eigene Zeitrechnung, nicht nur im übertragenen Sinn. Nachdem es in Deutschland die Zeitumstellung auf die Sommerzeit gab, war Marokko eine Stunde hinterher. Damit die Marokkaner früher (nach Sonnenuntergang) essen und trinken dürfen, wird die Uhr nur für die Zeit des Ramadans noch eine Stunde zurückgestellt. So schauen wir hier den Tatort jetzt um 18:15 unserer Zeit. Auch große Supermärkte haben zu dieser Zeit andere Öffnungszeiten. So wird dann erst um 10:00 geöffnet, dann allerdings sind die Pforten offen bis 0:00.

Weil wir Phoebe mit ihrem wehen Fuß nicht mitnehmen, muss sie in der Zeit im Frenchi bleiben. Der hat zwar eine Klimaanlage mit der unser Wohnraum auf Temperatur gehalten werden kann, aber das geht sehr zulasten der Batterien. So wollten wir unsere Besichtigung eben am Vormittag machen, denn auch uns wird es recht warm. Vorhergesagt waren für gestern in Meknès 28 Grad.

So kamen wir dann um 10:00 in Meknès auf einem Parkplatz nahe der Medina an und machten uns auf den Weg. Leider, leider waren wegen des Ramadan der Großteil der kleinen Geschäfte geschlossen. Keine Ahnung, ob und wann die denn aufmachen. So war es dann, als würde man bei uns in der Provinz am Wochenende durch einen Ort spazieren….nur einzelne Geschäftchen haben geöffnet.

Phoebes Rache?

Für den nächsten Tag ist Fès geplant (also heute). Da wir Phoebe wieder im Frenchi lassen werden, stehen wir auf einem Campingplatz. Hier sind wir am Strom angeschlossen und die Klimaanlage saugt uns dann nicht die Akkus leer. Phoebe bleibt zwar alleine, ist aber viel lieber immer und überall dabei und man könnte meinen, sie wollte sich ein wenig rächen für die wenigen Stunden heute……

Auf dem CP hier in Fés hat sie sich erst mal schon in den Dreck geschmissen und gewälzt. Böööööses Hundchen! Das bedeutet heute einmal extra-bürsteln.

0 Kommentare zu “Meknès & Ramadan

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: