Marokko 2019 Reiseberichte

Welcome to Morocco!

Oder wer/was ist eigentlich die Attraktion in der Todrha-Schlucht?

Nachtrag vom 28.04.2019

Wenn man über einen Reisetag so einige Tage später berichtet, fallen einem eher die Augenblicke ein, in denen man überrascht wird oder einfach einige Emotionen hat. So auch zu dieser Etappe. Es war ja in der Phase, in der ich meist im Bett lag und mich meinem Magenweh hingab. Die Folge war, dass Peter an diesem See nahe Imilchil mit Phoebe allein spazieren gegangen ist. Und dann passierte es: Ein PKW mit 4 jungen Männern, er schätzte sie auf um die 20, fuhren in seine Richtung und riefen im zu, er solle mal zu ihnen kommen.

Und jetzt? Mal die Frage an euch: stellt euch vor, ihr seid in Deutschland, oder von mir aus sonst wo in Europa, unterwegs und kommt in diese Situation. Welche Gedanken hättet ihr? Wie würdet ihr euch fühlen? – jaaa, ganz genau! Und jetzt diese Situation irgendwo in Marokko! Raub, Mord, Terror……oder das, was er erlebt hat:

Wir sind ja schließlich schon schon gut 2 Monate in Marokko…….also ist Peter neugierig zu den jungen Herren hin – und dann passierte es: „Welcome to Morocco“ hieß es und ihm wurden zwei Orangen in die Hände gedrückt und noch eine gute Zeit gewünscht. Ich verwette meinen d…H…., dass man das in Deutschland nicht erlebt. Und den Satz hatten wir schon einige male gehört, z.B. auf dem Markt beim Einkaufen oder auch bei anderen Gelegenheiten, wenn man mit den Leutchen ins Gespräch kam. Ich habe keine Ahnung, ob mich diese Reise verändert, aber so manches mal war ich schon beschämt, wie freundlich man mit uns umging und in meinem Kopf ratterte immer dann die Frage: Gäbe es diese Situation umgekehrt auch in Deutschland….? Ich bin da doch voller Zweifel….

Der Tourist als eigentliche Attraktion?

(25.04.2019) Nahe bei der Dadès-Schlucht findet sich auch die Todrha-Schlucht. Hier heißt es, dass eigentlich nur die ersten 10km bis zur berühmten Engstelle interessant sein. Wir wollten ja über den hohen Atlas und nahmen dann mal diese Schlucht als Einstieg, denn man kann sie durchaus weiter durchfahren als nur bis zu dieser Stelle.

Es war extrem offensichtlich, als wir diese Stelle dann auch erreichten:

Peter fragte mich: „willst du aussteigen?“. Ich: „Bloß nicht!“ Das ist schon der Hammer, wie die Touris in den dicken Bussen hier durchgekarrt werden! Wir fanden das Gewusel der Menschen und das Dauer-Selfie-Geknipse schon krass und irgendwie waren die Menschenmassen beeindruckender als alles andere….. Was ein Glück, dass wir solche Trips nicht machen müssen. Aber so etwas war eh nie unser Ding. Also schnell ab durch die Mitte!

0 Kommentare zu “Welcome to Morocco!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: